Mein Leben mit der Panik
Mein Leben mit der Panik



Mein Leben mit der Panik

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    mampezi

   
    klingenleben

    - mehr Freunde




  Letztes Feedback



http://myblog.de/panikimkopf

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schule

Heute ist es sehr warm. Wirklich heiß. Und mein Kreislauf spielt bei dem Wetter nicht mit. Den ganzen Tag geht es mir komisch. Bin froh das ich die Deutscharbeit mitschreiben konnte. Schule ist mir sehr wichtig. Hab viel vor im Leben. Nunja im Gebäude ging's mir halbwegs gut. Nur in den Pausen war es komisch. So wie als würde ich einen Anfall bekommen. Und wenn man davon redet, 1 Stunde Pause bekam ich einen Anfall. Meine Lehrer machen sich große Sorgen um mich. Meine Mutter hat mich sofort abgeholt und nach Hause gefahren. Wollten die letzten beiden Stunde mit der Klasse spazieren gehen. Das hätte ich glaub ich niemals überlebt.
13.5.15 16:56


Panik

Nach meinem Erstem Panikanfall ging es mir immernoch beschisssen. Man Zittert einfach nur, dein Mund trocken, Panik, Herzrasen, wacklig auf den Beinen. Du hast das gefühl jede sekunde um zu kippen. Die Panik packt dich und du fängst an in tränen aus zu brechen. Ich habe mit meiner Mutter darüber geredet, da sie ja dabei war. Sie vermutet, dass das alles mit meinem Vater zu tun habe. Ich habe jetzt seid knapp einem Jahr keinen Kontakt mehr mit ihm, da er mich wie dreck behandelt. 

 Nun ja nach meinem Erstem Anfall folgten noch zwei weitere. Die anderen beiden hat mein Freund miterlebt. Er macht sich auch große Sorgen. Meine Mutter hat einen Termin bei einer Psychologin gemacht. Dieser ist aber erst Ende des Monats.

 

Heute war mein erster Schultag nach dem langem anstrengendem Wochenende. Gestern bin ich nicht in die Schule gegangen, da ich die Nacht kaum geschlafen habe durch Übelkeit und Zitteranfällen. Heute war es eine große Überwindung für mich. Ich habe ständig Angst, dass ich in der Schule umkippe und genau das gleiche geschieht wie am Wochenende. Ich hasse es so zu Leben, auch wenn es noch nicht lange so ist. Die Vorstellung, dass es länger so sein könne macht mir Angst und macht mich kaputt. Ich habe Angst das es alles schlimmer wird. Ich habe Angst, dass es jemand erfährt und es weitererzählt wird. Dann wird über mich geredet und werde als verrückte abgestempelt.

Ich will einfach wieder ohne Probleme leben können.

12.5.15 15:39


Vorstellung

Hallo, seid kurzem bekomme ich Panikanfälle und versuche mit diesem Blog heraus zu finden woher der Ursprung kommt. Zudem will ich versuchen mich mit dem Blog abzulenken und aufzuschreiben was mich bedrückt, damit ich die Panik ein wenig verringern kann. Ich bin 16 Jahre alt. Meinen Namen werde ich nicht nennen, da dieser Blog anonym bleiben soll, da nicht jeder von meinen Problemen und Beschwerden wissen soll. Ich werde versuchen regelmäßig zu Bloggen. Liebe Grüße
11.5.15 11:32





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung